Wobbelturnen


"Wobbelturnen ist mehr als Turnen mit einem Brett." (Frauke Molen, *1980, Kinderpsychologin, Gründerin Wobbelturnen)


Was ist Wobbelturnen? Beim Wobbelturnen wird ein sogenanntes Wackelbrett oder eben Wobbelboard zur Hilfe genommen. Die Kurse bieten den Kindern (und Erwachsenen) spielerisch Gymnastik, Gleichgewichts- und Entspannungsübungen und jede Menge Spaß.  

Eine Einheit ist ein angenehmer Wechsel zwischen aktiven und passiven Phasen, um somit ein schönes Mittelmaß zwischen Anspannung und Entspannung zu finden. In der aktiven Phase wird gewobbelt, geschaukelt, gekrabbelt, gesprungen und vieles mehr. In der passiven Phase kann das Wobbelboard auch mal schnell zum Kopfkissen umfunktioniert werden. 

 

Das Wobbelturnen fördert:

  • die mentale und physische Gesundheit ihres Kindes
  • das Gleichgewicht
  • die grobmotorischen Fähigkeiten
  • das Selbstbewusstein und Selbsteinschätzung
  • die Stärkung der Muskeln
  • die Fähigkeit zu Entspannen und Loslassen
  • die Minderung von Stress
  • die Steigerung der Kreativität und Konzentration (beim Wobbeln werden beide Gehirnhälften in Anspruch genommen)
  • die Verbesserung der Eltern-Kind-Bindung im Kleinkindkurs  

Ein Kurs umfasst 5 Einheiten je 60 min.

Der MINI Kurs ist geeignet für Kleinkinder im Alter zwischen 2 - 4 Jahren und eine vertraute Begleitperson (Mama, Papa, Oma, Opa, Tante, Onkel...).

Der KIDS Kurs ist für Kinder zwischen 5 - 8 Jahren (i.d.R. ohne Begleitperson, sprecht mich an, wenn euer Kind noch nicht alleine kommen mag).

Die Wobbelboards werden gestellt. 

 

Wer sich immer noch nichts genaues darunter vorstellen kann, findet unten ein Video aus einer Wobbelturnstunde.

 

Ich freue mich unheimlich auf die Zeit mit euch!

Zur Anmeldung geht es hier.