Babymassage


"Nahrung, die Liebe ist." Frédérick Leboyer (*1918, Gynäkologe, "Vater der sanften Geburt")


Die Babymassage stammt ursprünglich aus Indien. Es wurde schon sehr früh erkannt, dass es wohltuend für die Allerkleinsten ist, wenn sie gestreichelt, massiert und liebkost werden. Es entspricht einem Urbedürfnis, das wir auch als Erwachsene noch in uns tragen, auch wenn wir das manchmal zu vergessen scheinen. 

Viele Babys genießen die Nähe und die körperliche Zuwendung. Die Massagen regen die Verdauung, die Durchblutung und das Nervensystem an. Des Weiteren hast du hier die Gelegenheit, Exklusivzeit mit deinem Baby zu verbringen. Oft geht das im Alltag unter, vor allem, wenn bereits Geschwisterkinder da sind. Im Babymassagekurs ist der Raum vorhanden, deinem Baby ganz viel Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken, um somit eure Bindung zu stärken. Du kannst ganz genau darauf achten, was deinem Baby gut tut und was nicht. 

 

Der Kurs umfasst 6 Einheiten mit jeweils 60 Minuten.  

Papas sind auch sehr willkommen.

In jeder Stunde lernen wir einen neuen Körperteil des Babys zu massieren, so dass wir am Ende des Kurses den ganzen Körper liebkosen können. Außerdem findet sich bei jedem Treffen auch Zeit in angenehmer Atmosphäre über dein Befinden zu sprechen, wenn du das möchtest.  

 

Ich freue mich auf die Zeit mit dir und deinem Baby!

Zur Anmeldung geht es hier.